Schlagwort: Docu

Nas pres. “Shake the Dust” [Documentary]

shakethedust

Zusammen mit The Guardian präsentiert Nas die Doku “Shake the Dust” über den Einfluss von HipHop und speziell Breakdance in verschiedenen Kulturen. Seht hier eine 6-minütige Zusammenfassung mit B-Boys und B-Girls aus Kambodscha, Uganda, Kolumbien und dem Jemen. Die komplette Doku findet ihr auf der offiziellen Seite www.shakethedust.org.


Diplo – “F10RIDA” (Documentary)

Diplo

Zusätzlich zum Reissue von Diplos Debüt-Album “Florida”, welches 2004 auf Big Dada veröffenlicht wurde, erschien die neue 20-minütige Doku über die Anfänge von Diplo in Philadelphia und die Enstehung von “Florida”.


Ai Weiwei – “Evidence” (Arte Doku) & Ausstellung im Martin-Gropius-Bau

aiweiwei

Passend zur Ausstellung “Evidence” des chinesischen Künstlers Ai WeiWei im Martin-Gropius-Bau wurde in Zusammenarbeit von Arte und dem ZDF folgende gleichnamige Dokumentation produziert. Die Doku zeigt die Vorbereitungen und Schaffensphasen Ai WeiWeis und verdeutlicht die Ideen und Symbolik seiner Kunstwerke. Der Stream ist noch bis zum 09.04. zu sehen und die Ausstellung läuft von heute (03.04) bis zum 07.Juli 2014!

Der Künstler Ai Weiwei steht noch immer unter ständiger Bewachung der chinesischen Regierung. Dennoch plant er eine große Ausstellung für Deutschland. Wie ihm dies – vorbei an Behörden und Zensur – gelingt, zeigt die Dokumentation mit einem einmaligen Blick in das Leben des weltweit bekannten politischen Aktivisten.

Die Dokumentation begleitet Chinas bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Ai Weiwei bei der Vorbereitung zu seiner umfassenden Einzelausstellung „Evidence“. Ab dem 3. April werden im Berliner Martin-Gropius Bau neue raumgroße Werke, Fotos und Videos zu sehen sein. Da Ai Weiwei nach wie vor unter ständiger Bewachung der Regierung steht, ist die Planung und Schaffung neuer Kunstwerke eine extreme logistische Herausforderung. Vorbei an den Behörden der Regierung entwickelt Ai Weiwei Dutzende von neuen Arbeiten kritischen Inhalts. Wie werden diese raumgroßen Werke außer Landes nach Deutschland kommen? Gemeinsam mit Gereon Sievernich, dem Direktor des Berliner Gropius-Baus, hat sich Ai Weiwei eine ausgeklügelte Achse des Transfers ausgedacht.

Über die “Evidence” Ausstellung im Martin-Gropius-Bau:
Auf 3000 qm in 18 Räumen und im spektakulären Lichthof zeigt er Werke und Installationen, die eigens für den Martin-Gropius-Bau entstanden oder noch nie in Deutschland gezeigt wurden.
„Evidence“ nennt er seine Ausstellung, nach jenem Wort, welches uns aus amerikanischen Krimiserien bekannt ist: der Beweis, möglichst gerichtsfest. Es ist eine politische Ausstellung, die Ai Weiwei für Berlin in seinem einfachen und schönen Studio am dörflichen Stadtrand von Peking entwarf.

Weitere Informationen zu der Ausstellung findet ihr hier.

(Text & Video via Arte) Foto: © Leif Karpe


“Our Vinyl Weighs a Ton” Teaser & Trailer

stones-throw-our-vinyl-weighs-a-ton

Nachdem der Trailer (siehe unten) schon verdammt viel Bock auf die Stones Throw Doku “Our Vinyl Weighs a Ton” gemacht hat, wurden jetzt von Noisey die ersten sechs Minuten veröffentlicht. Die Doku wird jetzt im März und April in ausgewählten Amerikanischen Kinos gezeigt und erscheint dann hoffentlich bald auch auf DVD!

YouTube Preview Image

Founded by Peanut Butter Wolf in 1996, the independent label has quietly provided opportunity for some of the most influential sounds in the music industry. The new documentary, Our Vinyl Weighs a Ton, investigates this phenomenon through footage and interviews with the likes of Kanye West, Common, MF Doom, Madlib, and, of course, Peanut Butter Wolf—and through this exploration, it examines the past 18 years of music and culture surrounding Stones Throw. (via YT Text von Noisey)

Hier nochmal der Trailer:
YouTube Preview Image


RBMA Doku – “What Difference Does It Make? – A Film About Making Music”

What-Differnce-Does-It-Make_KEY_VISUAL

Viele von euch werden schon von der Red Bull Music Academy gehört haben. Seit 15 Jahren unterstützt die Academy Nachwuchskünstler durch Workshops, Festivals, Konzerte und Aufnahmesessions und bringt diese mit etablierten Künstlern zusammen. Das Camp findet dabei jedes Jahr in einer anderen Weltmetropole statt. Im letzten Jahr war New York die Academy-Stadt, wo auch der Dokumentarfilm „What Difference Does It Make? A Film About Making Music“ von dem Regisseur Ralf Schmerberg vom Künstlerkollektiv Mindpirates entstand, welchen ihr hier streamen könnt:

Der Film beschäftigt sich mit den existenziellen Fragen, die sich ein Künstler stellt. Viele Musikikonen kommen zu Wort. Unter anderem Lee »Scratch« Perry, Brian Eno, Philipp Glass, Nile Rodgers, Rakim, Q-Tip, Bernie Worrell, Egyptian Lover, James Murphy, Debbie Harry, Stephen O’Malley und viele weitere Menschen, die unsere Hörgewohnheiten prägten. Außerdem bekommen wir ein Gefühl für die Atmosphäre der Academy. Der Film zelebriert damit nicht nur den 15. Geburtstag der Academy, sondern die Geschichte der Popkultur als solches.

Giorgio Moroder

Passend zur Doku wurde eine kostenlose Compilation zum Download gestellt mit

Weiterlesen »


Stream: JR – “Women Are Heroes” Doku

Women are Heroes

Soeben lief die offizielle Doku von JR über sein Projekt “Women Are Heroes” auf Arte, welche ihr ab jetzt für sieben Tage hier streamen könnt! Stammleser wissen, dass JR schon oft seinen Platz im Blog gefunden hat. Der französische Künstler schafft es mit seinen Projekten und Fotografien Aufmerksamkeit und insbesondere Bewusstsein zu erschaffen, indem er die Menschen zentral in den Mittelpunkt stellt. Seit den Anfängen in den runtergekommenden Vororten von Paris, wo er Jugendliche aufnahm und ihre Bilder in den Reichenvierteln plakatierte, bis zu Pastings an der Mauer in Israel konnte JR in den vergangenen Jahren beeindruckende Projekte umsetzen. “Women Are Heroes” war sicherlich eines der größten Projekte, welches sich auf mehrere Kontinente verteilte. So zeigt JR in seiner Dokumentation eben nicht nur seine Arbeit mit den Pastings, sondern stellt das Schicksal, den Überlebenskampf und den Mut der Frauen in u.a. Kenia, Indien oder in den brasilianischen Favelas in den Hauptfokus! Wer mehr über dieses Projekt erfahren möchte, empfehle ich das “Women Are Heroes” Buch oder die “Women Are Heroes” DVD!

Weiterlesen »


Arte Doku: JR – Gesichter der Großstadt

JR

Vor ein paar Stunden lief folgende, sehenswerte Doku auf Arte über JR, der hier schon oft seinen Weg in den Blog gefunden hat. Zuletzt habe ich den Großteil der Pastings, welche JR in Berlin angebracht hat, fotografiert und in dem Artikel “Wrinkles Of The City – Berlin” gesammelt. Diese Pastings sind auch ein zentrales Thema in der Arte Doku “Gesichter der Großstadt”. Sehr spannend ist zu sehen, wie z.B. JR zum einen Personen aus Berlin fotografiert als auch zusammen mit ihnen die Pastings anbringt oder eine Lücke in der East Side Galerie in einer Nacht-Aktion schließt. Weiteres Material wird von dem Times Square in New York, Jerusalem und den Anfängen in den Vororten in Paris gezeigt. Die Doku ist für eine Woche online und ihr solltet sie nicht verpassen!

Edit 04.01.15: JR zuletzt in Deutschland: JR – Unframed Project in Baden-Baden

(Foto via JR)


Stüssy x Yo! MTV Raps – “We Were All Watching” Doku

yo-mtv-raps-feature-collage

Für den Release der Stüssy x Yo! MTV Raps Kollektion hat Stüssy folgende zweiteilige Dokumentation mit dem Titel “We Were All Watching” produziert! Im ersten Part “The Importance of Yo! MTV Raps” wird auf die Geschichte und den Einfluss dieser historischen Sendung eingegangen, welche vielen Künstlern der Golden Era eine Plattform bot! Im zweiten Teil “Fashion in the Golden Age of Hip Hop” wird über Trends und Stile der Zeit Anfang/Mitte der Neunziger gesprochen! Mit dabei sind u.a. Alchemist, Ed Lover, Evidence, DJ Premier, Questlove und Rakim!

On August 6, 1988 Yo! MTV Raps debuted on MTV and changed the world. It’s hard to imagine, but back then Rap music was not what it is today. It was an underground genre of music that challenged what was going in popular music at the time. Yo! MTV Raps transmitted the culture of Rap to millions of homes at a time when there were only a handful of local outlets to see a rap video. The style, the trends, the language of Rap began to influence popular culture and by the time the show left the air in 1995, the genre was no longer the best kept secret. Rap music has grown to being the biggest and most popular genre of music today, and a lot of this is due to Yo! MTV Raps. via


Seite 1 von 612345...Letzte »