Kategorie: Art

Ai Weiwei – “Evidence” (Arte Doku) & Ausstellung im Martin-Gropius-Bau

aiweiwei

Passend zur Ausstellung “Evidence” des chinesischen Künstlers Ai WeiWei im Martin-Gropius-Bau wurde in Zusammenarbeit von Arte und dem ZDF folgende gleichnamige Dokumentation produziert. Die Doku zeigt die Vorbereitungen und Schaffensphasen Ai WeiWeis und verdeutlicht die Ideen und Symbolik seiner Kunstwerke. Der Stream ist noch bis zum 09.04. zu sehen und die Ausstellung läuft von heute (03.04) bis zum 07.Juli 2014!

Der Künstler Ai Weiwei steht noch immer unter ständiger Bewachung der chinesischen Regierung. Dennoch plant er eine große Ausstellung für Deutschland. Wie ihm dies – vorbei an Behörden und Zensur – gelingt, zeigt die Dokumentation mit einem einmaligen Blick in das Leben des weltweit bekannten politischen Aktivisten.

Die Dokumentation begleitet Chinas bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Ai Weiwei bei der Vorbereitung zu seiner umfassenden Einzelausstellung „Evidence“. Ab dem 3. April werden im Berliner Martin-Gropius Bau neue raumgroße Werke, Fotos und Videos zu sehen sein. Da Ai Weiwei nach wie vor unter ständiger Bewachung der Regierung steht, ist die Planung und Schaffung neuer Kunstwerke eine extreme logistische Herausforderung. Vorbei an den Behörden der Regierung entwickelt Ai Weiwei Dutzende von neuen Arbeiten kritischen Inhalts. Wie werden diese raumgroßen Werke außer Landes nach Deutschland kommen? Gemeinsam mit Gereon Sievernich, dem Direktor des Berliner Gropius-Baus, hat sich Ai Weiwei eine ausgeklügelte Achse des Transfers ausgedacht.

Über die “Evidence” Ausstellung im Martin-Gropius-Bau:
Auf 3000 qm in 18 Räumen und im spektakulären Lichthof zeigt er Werke und Installationen, die eigens für den Martin-Gropius-Bau entstanden oder noch nie in Deutschland gezeigt wurden.
„Evidence“ nennt er seine Ausstellung, nach jenem Wort, welches uns aus amerikanischen Krimiserien bekannt ist: der Beweis, möglichst gerichtsfest. Es ist eine politische Ausstellung, die Ai Weiwei für Berlin in seinem einfachen und schönen Studio am dörflichen Stadtrand von Peking entwarf.

Weitere Informationen zu der Ausstellung findet ihr hier.

(Text & Video via Arte) Foto: © Leif Karpe


Re-Opening Hatch Stickermuseum

Hatch Opening

Re-Opening Hatch Stickermuseum & Online Relaunch
Am 14. März 2014 bietet sich Freunden der Stickerkultur gleich doppelten Grund zur Freude:
In Berlin-Friedrichshain eröffnet das Stickermuseum Hatch mit verändertem Ausstellungskonzept in seinen neuen Räumen und die, ebenfalls von Oliver Baudach betriebene, dazugehörige Online-Präsenz mit umfangreichen Stickermailorder erscheint in neuem digitalem Gewand.

Die frisch bezogenen Räume in der Schreinerstraße im nördlichen Friedrichshain bieten auf 100qm Platz für ca 4500 Exponate, bestehend aus ca. 3000 Street Art Stickern von Artists aus aller Welt und ca. 1500 Skate und Streetwear Stickern. Einheitliche Galerierahmen sind nur ein Teil der Neuerungen des wiederbelebten Stickermuseums. Auch wird es künftig einen gedruckten Museums-Guide geben, der den Besucher über jeden gezeigten Sticker der Ausstellung informieren wird. Ein kleiner Shop bietet unter anderem seltene Stickerpackages, Stickerbücher und einiges mehr rund um das Thema.

Im frisch ge-relaunchten Stickermailorder finden Stickerliebhaber und Sammler eine Auswahl von ca. 1100 Motiven. Von Skateboard über Streetwear bis zu limitierten Sticker Artworks und Packages. Ab dem 14. März geht die neue Seite online!
Das Opening des Stickermuseums wird natürlich gebührend gefeiert: mit Drinks von BIER und Vitaminwater und Beats von Mr. Nylson (Berlin) meldet sich Hatch zurück und heisst alle Freunde herzlich willkommen!

14. März 2014, 19 Uhr, Eintritt frei.
Schreinerstr. 10
10247 Berlin-Friedrichshain
U-Samariterstraße
Event bei FB


Vermibus – “Dissolving Europe” & “NO-AD”

vermibus

Wer die 10-minütige Kurz-Dokumentation “Dissolving Europe” Ende 2013 bei der Premiere in der Platoon-Kunsthalle in Berlin verpasst hat, kann die Doku von und über den Berliner Künstler Vermibus jetzt im Netz sehen! “Dissolving Europe” begleitet Vermibus bei seinen Adbustings Europaweit in u.a. Paris oder Amsterdam.

Dissolving Europe is the new public art work that stormed Europe this year from Vermibus. Using a dubious inter-rail ticket, Vermibus set out with a set of 90 keys and his pallet of solvents to physically and temporally highjack the western world of advertisements in the name of fine art.
Each site is carefully deliberated with its environment, from Rolex boutiques, to archaic museums. The system looks simple in movement: unlock and roll the advertising poster to create a huge blank gleaming white breath of fresh air in the urban environment. The advert then undertakes the process of counter action painting using a series of solvents and brushes, it is then replaced in another site, another city, another country.

Als Bonus findet ihr hier das ältere “NO-AD” Video, in welchem Vermibus Anzeigen aus Werbetafeln in Berlin entfernt hat. Man sollte sich nicht nur durch solche Aktionen bewusst werden mit wieviel Werbemüll man täglich ungewollt konfrontiert wird!

Weiterlesen »


Seite 2 von 5112345...102030...Letzte »